Freie Volksversammlung Dresden

Menschen dieser Stadt:
Überwindet ideologische Grenzen zum Wohle aller!

Dresden

Zunehmend beobachten wir, wie unser Dresden auseinanderdriftet. Der Streit um politische Fragen hat seinen Weg in nahezu jeden Freundeskreis und in jede Familie gefunden. Scheinbar unvereinbare Positionen haben sich verhärtet. Über den Streit um Sachfragen vergessen mehr und mehr Menschen unsere gemeinsamen Grundwerte. Undemokratische Kräfte nutzen diese Situation und behaupten, jeweils für das Gemeinwohl zu sprechen, während sie uns zum eigenen Vorteil noch weiter auseinandertreiben.

Mit Besinnung auf die Grundwerte dieser Republik rufen wir alle demokratisch gesinnten Menschen dazu auf, an der Erarbeitung eines Konsenses über unsere gemeinsame Zukunft teilzuhaben. 2017 wird in jedem Quartal eine freie Volksversammlung in Dresden stattfinden. Ziel für die ersten freien Volksversammlungen ist es, neue Ideen für die Demokratie in Dresden zu finden und kennenzulernen. Neben dem Ausprobieren der grundsätzlichen Abläufe stellen wir Dir bei der ersten freien Volksversammlung auch eine demokratische Wahlalternative zu Parteien vor. Wir sind gespannt auf weitere Ideen, die die Dresdnerinnen und Dresdner miteinander teilen werden.

Wenn Du ein öffentliches Anliegen hast oder eine Organisation vorstellen möchtest, dann kannst Du gerne mit uns in Kontakt treten. Wir planen Deinen Redebeitrag entsprechend ein. Um an möglichen Abstimmungen teilzunehmen, ist eine Stimmkarte erforderlich. Abstimmungsberechtigt sind alle Dresdner und Dresdnerinnen ab dem 18. Lebensjahr, die sich durch einen Ausweis mit Lichtbild bei den Versammlungsattachés anmelden (siehe Ablauf). Wenn Du abstimmen oder sprechen möchtest, dann bring bitte einen Ausweis zur Anmeldung mit. Nachfolgend erhältst Du weitere Informationen zur Versammlung.


Nächste Versammlung

Aktuelle Informationen zur zweiten Volksversammlung in Dresden

Datum

25.06.2017

Zeit

Anmeldung: Ab 10:30 Uhr Eröffnung: 11:30 Uhr

Ort

risa efau
Eingang über den Hof!
Wachbleichstraße 4a
01067 Dresden

Teilnehmer

alle Dresdner

Facebook

Lade deine Freunde zur Versammlung ein.


Versammlungsablauf

Wie wird die freie Volksversammlung ablaufen?

  1. Anmeldezeit:
    Eine Stunde vor Eröffnung der Volksversammlung können sich alle Bewohner dieser Stadt vor Ort Informieren und mit ihren Redebeiträgen anmelden. Wir bitten alle Menschen, die für diese Versammlung eine Stimmkarte erhalten möchten, sich ebenfalls in dieser Zeit anzumelden.
  2. Eröffnung:
    Zur Eröffnung werden die Grundidee und die Ziele der aktuellen Versammlung erläutert. Hier werden auch die Versammlungsregeln und die Versammlungshandzeichen vorgestellt. Im Anschluss erfolgt eine musikalische Einleitung der Versammlung.
  3. Geplanter Veranstaltungsteil:
    Hier erfolgt die Vorstellung der Ideen zu volksversammlung.org, den unparteiischen Direktkandidaten und UnPartei e.V. Weiterhin angemeldete Redebeiträge finden hier ihren Platz. Im Anschluss an die einzelnen Redebeiträge gibt es eine zeitlich begrenzte und moderierte Fragezeit zum jeweiligen Beitrag.
  4. Pause:
    Die Pause kann für ein gemeinsames Mahl genutzt werden, für das ein solidarisches Buffet zur Verfügung stehen wird. Gemeinsam mit den Beiträgen der VersammlungsteilnehmerInnen können auch Menschen ohne Geld satt werden. Niemand soll fragen müssen ob er oder sie etwas haben kann und jeder Mensch soll satt werden.
  5. Offener Veranstaltungsteil:
    Ab jetzt ist das Wort frei. Die Redezeit ist auf jeweils 5 Minuten begrenzt, eine Erweiterung der Redezeit wird per Mehrheitsentscheid der Versammelten entschieden. Direkte Einwände und Nachfragen aus der Versammlung sind aus Zeitgründen nicht vorgesehen. Die Reihenfolge der offenen Redebeiträge richtet sich nach der spontanen Anmeldereihenfolge bei der Versammlungsleitung. Bei Anmeldung zur freien Rede muss ein Ausweisdokument mit Lichtbild vorgezeigt werden. Der volle Name und die Redezeit des Redners oder der Rednerin werden auf einem Bildschirm angezeigt.
  6. Versammlungsschluss:
    Anstehende Termine werden genannt und ein Ausblick auf die nächste freie Volksversammlung wird gegeben.

Versammlungsattachés

Hilf mit Direktdemokratie auszuprobieren

Die Versammlung braucht engagierte Menschen die den Ablauf unterstützen. Wir nennen diese besonderen Diener des Souverän „Volksattachés“ bzw. „Versammlungsattachés“, also „Zuarbeiter des Staatsvolkes“. Versammlungsattachés haben die Aufgabe alle notwendigen Arbeiten zur Vorbereitung und Durchführung der Versammlungen zu verrichten, dazu gehören unter anderem:

  • Das aufstellen eines Zeitplanes
  • Information aller Bürger der Kommune
  • Technische und logistische Aufgaben
  • Die vorschriftsgemäße Herrichtung des Versammlungsortes
  • Die gemeinsame Koordination der Sicherheitsvorkehrungen mit den zuständigen Behörden
  • Die Durchführung und Überwachung der Versammlung
  • Protokollieren, aufzeichnen und archivieren der Versammlung

Wenn auch Du Versammlungsattaché werden möchtest, melde Dich unter: dresden(at)volksversammlung.org.

Mehr Informationen

Unparteiische Direktkandidaten

Gewinne Deine Verantwortung zurück

Die Hälfte der Abgeordneten im Bundestag werden über Direktmandate gewählt. Was passiert, wenn diese Abgeordneten im Bundestag so abstimmen, wie die Volksversammlung in ihrem Wahlkreis zu diesen Themen entschieden hat?
Mehr Informationen zum Thema für WählerInnen und potentiellen Direktkandidaten findest Du über den Link.

Mehr Informationen